ÜBER UNS

Das ist die LAG Waldorf NRW e.V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft ist als Organ des Bundes der Freien Waldorfschulen ein regionaler Zusammenschluss der Regel- und Förderschulen in NRW. Unsere Mitglieder sind ebenfalls Mitglieder im "Bund der Freien Waldorfschulen" und/oder im "Verband für Anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit".
Die LAG Waldorf NRW e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.

ÜBER UNS

Unsere Ziele

Ein Ziel unserer Landesarbeitsgemeinschaft ist es, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen auf Schul- und Landesebene zu fördern.​

Weitere Ziele:

  • Die LAG Waldorf NRW e.V. will die Waldorfpädagogik zukunftsfähig machen!
  • Die LAG Waldorf NRW e.V. will bei einer gemeinschaftlichen Willensbildung unterstützen, um bei Gemeinschaftsaufgaben nach außen einheitlich handeln zu können.
  • Die LAG Waldorf NRW e.V. will in pädagogischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen beraten und
  • daran mitwirken, den politisch-rechtlichen Rahmen für ein sich selbst verwaltendes Schulwesen in NRW zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Organe/ Gremien

Damit dies gelingen kann, agiert die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen NRW in verschiedenen Gremien bzw. Organen. Des Weiteren werden durch Arbeitskreis Themen, für und innerhalb der Gemeinschaft, aufbereitet bzw. bearbeitet​

ORGANE/GREMIEN

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist oberstes Entscheidungsorgan des Vereins. Sie dient dem Informationsaustausch und der Verständigung über Gemeinschaftsaufgaben. Außerdem beschließt sie über den Jahresabschluss und den Haushalt des Vereins sowie über alle Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung. Sie wählt den LAG-Rat, den Vorstand auf Vorschlag des LAG-Rats und die Rechnungsprüfer*innen und entscheidet über die Aufnahme von Mitgliedern in die Arbeitsgemeinschaft sowie über deren Ausschluss auf Antrag des Vorstands oder des LAG-Rats.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Vorstand

Der Vorstand kann aus drei bis vier Personen bestehen. Seine Mitglieder sind hauptamtlich oder teilhauptamtlich tätig.
Zurzeit besteht der Vorstand aus drei Personen.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

LAG-Rat

Der LAG-Rat besteht aus mindestens fünf, höchstens sieben Personen, die von der Mitgliederversammlung für die Dauer von fünf Jahren gewählt werden. Er berät den Vorstand und bearbeitet und entwickelt – in Abstimmung mit den Konferenzen - Themen der Waldorfpädagogik und sonstige bildungspolitische Themen.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Konferenz der Regel-Waldorfschulen

Die Konferenz der Waldorf-Regelschulen dient dem Austausch der Mitglieder, die Träger von Waldorf-Regelschulen sind. Dieser Austausch kann in Landeskonferenzen, in Regionalkonferenzen oder auch schriftlich erfolgen. Konferenzen können in Präsenz, hybrid oder online stattfinden. Die Konferenz dient der Beratung und der Vorbereitung von Beschlüssen, die von der Mitgliederversammlung zu fassen sind.
Zurzeit finden die Konferenzen einmal im Monat statt.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Konferenz der Waldorf-Förderschulen

Die Konferenz der Waldorf-Förderschulen dient dem Austausch der Mitglieder, die Träger von Waldorf-Förderschulen sind. Dieser Austausch kann in Landeskonferenzen, in Regionalkonferenzen oder auch schriftlich erfolgen. Konferenzen können in Präsenz, hybrid oder online stattfinden. Sie dient der Beratung und der Vorbereitung von Beschlüssen, die von der Mitgliederversammlung zu fassen sind.
Die Konferenz der Heilpädagogischen Schulen findet einmal im Monat statt.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Konferenz der Geschäftsführenden

Der Geschäftsführendenkonferenz gehören die geschäftsführend tätigen Vertreter*innen der Mitgliedsschulen an.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Rechtskreis

Dem Rechtskreis gehören kooptierte oder entsandte Mitglieder aus den Mitgliedsschulen oder den anderen Organen des Vereins an.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Landeselternrat (LER)

Dem Landeselternrat gehören je zwei Elternvertreter*innen der Mitgliedsschulen an. Der Landeselternrat wird vertreten durch seinen Sprecher*innenkreis. Er ist ein selbstständiges Arbeitsorgan des Vereins, arbeitet weisungsfrei und ist für seine Belange selbst verantwortlich.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

Waldorflandesschüler*innenvertretung NRW (WLSV)

Die Waldorflandesschüler*innenvertretung NRW (WLSV) nimmt die Interessen der Waldorfschüler*innen in Nordrhein-Westfalen wahr. Dem Vorstand der WLSV gehören sieben Schülervertreter*innen der Mitgliedsschulen an, die von der WSV gewählt werden. Aus der Mitte des Vorstands werden zwei Vorsitzende gewählt für eine Amtszeit von zwei Jahren. Diese sind Ansprechpartner innerhalb und außerhalb der WLSV. Die WLSV arbeitet weisungsfrei und ist für ihre Belange selbst verantwortlich.

Weiteres ist der Satzung zu entnehmen.

ARBEITSKREISE

Arbeitskreis Oberstufe

Der Arbeitskreis Oberstufe trifft sich online mindestens zweimal im Jahr, um inhaltliche und abschlussrelevante Fragen miteinander zu besprechen. Nach einem gemeinsamen Anfang verteilen sich die Kolleg*innen auf ihre Fachräume und tauschen sich aus.

Gründungsberatung

Wenn sich eine neue Waldorfschule gründen will, wendet sie sich an die Gründungsberatung. Diese wird daraufhin erfahrene Waldorflehrer*innen und Geschäftsführer*innen an die gründungswillige Schule entsenden, um über das weitere Vorgehen bis zur Aufnahme in den BdfWs zu informieren und beratend zur Seite zu stehen.

Thementag

Thementage finden ca. dreimal im Jahr statt und sind offen für alle, die sich für das jeweilige Thema interessieren. Es wird nach einer Einführung ins Thema mit den jeweiligen Dozent*innen in Gruppen gearbeitet. Die Themen orientieren sich stark an Praxis und Umsetzbarkeit in der Schule.
Fortbildungen sind ähnlich aufgebaut, erstrecken sich jedoch über mehrere Tage.

Die Daten der Thementage und Fortbildungen können dem Kalender entnommen werden.

LAG Waldorf NRW e. V.

Der Vorstand der LAG Waldorf NRW e.V.

Im Amt seit Beginn des Schuljahres 2023/24

Sonja Sparla

Landesvertretung der heilpädagogischen Schulen

Petra Mühlenbrock

Landesvertretung für Waldorfpädagogik

Kai Jüde-Marwedel

Landesgeschäftsführer für die Regelwaldorfschulen

Wir arbeiten zusammen